Logo Haie

Startseite

Bücher


Haie


Haie A
Haie B
Haie C
Haie D
Haie E
Haie F
Haie G
Haie H
Haie I
Haie J
Haie K
Haie L
Haie M
Haie N
Haie O
Haie P
Haie Q
Haie R
Haie S
Haie T
Haie U
Haie V
Haie W
Haie X
Haie Y
Haie Z

Siebenkiemerhai

Informationen zur Haiart

Steckbrief

Foto der Haiart Allgemeines:
Unterschieden wird zwischen dem Breitnasen-Siebenkiemerhai und dem Spitzkopf-Siebenkiemerhai. Beide gehören zur Familie der Kammzähnerhaie. Der Breitnasen-Siebenkiemerhai ist die einzige Art der Gattung Notorynchus und wird teilweise als eigene Familie bezeichnet. Der Spitzkopf-Siebenkiemerhai ist die einzige Art der Gattung Heptranchias.

Lateinischer Name:
Notorynchus cepedianus / Heptranchias perlo

Verbreitungsgebiet/Lebensraum:
Breitnasen-Siebenkiemerhaie leben auf der gesamten Erdkugel, ausgeschlossen sind dabei aber das Mittelmeer und der Nordatlantik. Sie bevorzugen tropische bis gemäßigte Gewässer und leben auf dem Boden des Kontinentalsockels. Sie schwimmen in Tiefen von bis zu 570 Metern. Spitzkopf-Siebenkiemerhaie sind ebenfalls weltweit verbreitet und kommen vor allem im Atlantik, Pazifik, im Indischen Ozean und im Mittelmeer vor. Sie leben an Kontinentalabhängen und in Inselnähe. Spitzkopf-Siebenkiemerhaie schwimmen in Tiefen von bis zu 1000 Metern.

Aussehen:
Breitnasen-Siebenkiemerhaie werden bis zu drei Meter groß und haben ein Gewicht von etwa 100 kg. Der Bauch ist hell bis weiß gefärbt, während der Rest des Körpers grau gefärbt ist und einen silbernen Schimmer hat. Auf dem gesamten Körper sind dunkle bis schwarze Flecken verteilt. Am Ansatz der Brustflossen liegen sieben Kiemenspalten. Diese liegen in einer Reihe und werden Richtung Schwanzflosse immer kleiner. Der Breitnasen-Siebenkiemerhai besitzt nur eine Rückenflosse, die auf dem Rücken sehr weit hinten liegt. Im Oberkiefer liegen kleine und spitze Zähne, während im Unterkiefer kammartige und größere Zähne liegen die mehrere kleine Nebenspitzen besitzen. Spitzkopf-Siebenkiemerhaie werden bis zu 1,3 Meter groß. Ihr Körper ist lang und schlank. Der Bauch ist hell bis weiß, der Rest des Körpers ist graubraun gefärbt. Wie bei dem Breitnasen-Siebenkiemerhai liegen die sieben Kiemen am Ansatz der Brustflosse und werden nach hinten hin immer kleiner. Die Augen sind groß und fluoreszierend. Auch dieser Hai hat nur eine Rückenflosse die klein ausgebildet ist und weit hinten liegt. Im Gegensatz zum sehr kleinen unteren Teil der Schwanzflosse, ist der obere Teil sehr groß ausgeprägt. Die Enden aller Flossen sind weiß gefärbt. Die Zähne ähneln denen des Breitnasen-Siebenkiemerhais.

Lebensweise:
Im Sommer leben Breitnasen-Siebenkiemerhaie vor allem in flachen Gewässern, in der Nähe von Seetang und auf sandigem Grund. In den kälteren Monaten schwimmen sie in tieferes Wasser. Gejagt werden unter anderem kleinere Haiarten, Rochen, Knochenfische, Krebstiere, Weichtiere und Robben. Die Weibchen sind lebendgebärend und bringen pro Wurf zwischen 80 und 95 Junghaie zur Welt. Die Tragzeit beträgt etwa ein Jahr. Die Weibchen ziehen sich für die Geburt meistens in Buchten zurück. Nach der Geburt sind die Junghaie 50 cm groß. Die Geschlechtsreife erreichen Männchen bei einer Länge von 1,5 Metern, Weibchen bei etwa 2 Metern. Breitnasen-Siebenkiemerhaie verhalten sich sehr aggressiv. Spitzkopf-Siebenkiemerhaie sind ovovivipar und leben entweder als Einzelgänger oder befinden sich in größeren Gruppen. Sie jagen Knochenfische, Knorpelfische, Krebstiere und Kopffüßer und schwimmen dabei sehr schnell.


Themenrelevantes


Ein Lexikon über Wale und Delfine
Das große Lexikon über Fische A bis Z
Alle Quallen - Infos und Aussehen der Arten

Aquarium Fische Haltung, Tipps und Tricks zur Aquaristik
(c) 2013 by haiarten.com Hinweise Impressum